CO2

Sorry, this page is not yet available in english

Wifaz hat ein enormes CO2-Einspar-Potential.

Wenn in Deutschland alle mitmachen, können wir die Besetzungszahl im PKW-Verkehr sicherlich von 1,5 auf über 3 heben, d.h. die Hälfte aller PKW-km einsparen, und damit auch die Hälfte aller PKW-Emissionen.

Gemäß Klimabericht 2017 wurden 2015 durch den PKW-Verkehr in Deutschland knapp 100 Mio t CO2 ausgestoßen (97,73 Mio t CO2-äquivalente Klimagase). Man kann also ca. 50 Mio t einsparen. Das sind über 5% des aktuellen deutschen CO2-Ausstoßes (909 Mio t in 2016)

Ohne weitere Maßnahmen wird Deutschland das Klimaziel für 2020 verfehlen.

Eines der Probleme ist der Verkehr. Der Verkehr in Deutschland stößt aktuell (2016) sogar mehr CO2 aus, als im Referenzjahr 1990. In allen anderen Bereichen wurden Fortschritte erzielt (siehe Diagramm 2), nicht aber in diesem.

Elektromobilität funktioniert bisher nicht wirklich und würde auch das Problem eher verlagern als lösen. Es gibt viele Lösungsansätze, vor allem im Zusammenhang mit selbstfahenden Autos, aber das dauert noch Jahrzehnte. Es sieht so aus, wie wenn keiner eine Lösung für dieses Problem hätte, die bis 2020 etwas ausrichten kann. Wir haben eine, und dafür müssen noch nicht mal Elektroautos gebaut werden.

Anmerkungen

  • Die Zahlen für die Diagramme stammen vom Umweltbundesamt.
    • Quelle 1990-2015: Treibhausgas-Emissionen in Deutschland 1990 bis 2016 nach Kategorien der UNFCCC-Berichterstattung, Umweltbundesamt 2017, https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/361/bilder/dateien/2018-05-07_tt_thg_crf_plus_1a_details_1.0_ci.xlsx
    • Quelle Projektion 2020: Projektionsbericht 2017 für Deutschland gemäß Verordnung (EU) Nr. 525/2013, Umweltbundesamt 2017, http://cdr.eionet.europa.eu/de/eu/mmr/art04-13-14_lcds_pams_projections/projections/envwqc4_g/170426_PB_2017_-_final.pdf, Seite 262
  • Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass ohne weitere Maßnahmen Deutschland das Klimaziel für 2020 drastischer verfehlen wird, als vom Umweltbundesamt prognostiziert, und konstatiert eine Lücke von 120 Mio t.
  • Wifaz ist natürlich nicht die Lösung für das Klimaproblem. Es kann nur ein Baustein von vielen sein. Es soll hier lediglich gezeigt werden, dass es ein sehr wichtiger Baustein ist. Mindestens ebenso wichtig ist der Kohleausstieg, insbesondere der sofortige Ausstieg aus der Braunkohle.
  • Das oben genannte Einsparpotenzial von 50 Mio t ist natürlich hypothetisch, weil vermutlich nicht alle mitmachen. Aber das ''Potential'' ist da, d.h. diejenigen, die mitmachen, können ihren Teil tun (wenn es genügend viele sind). Unser Ziel ist es, 10% dieses Potenzials zu realisieren. Dann sind es immer noch 5 Mio t CO2, die wir jedes Jahr sparen. Das entspricht der Pflanzung von 500 Mio Bäumen. Für Deutschland wohlgemerkt. Weltweit geht es um ein Vielfaches davon. Wieviel, haben wir bisher noch nicht recherchiert.
  • Nicht einberechnet sind indirekte Effekte, wie z.B. CO2-Reduktion durch verminderten Straßen- und Automobilbau.
  • Nicht einberechnet sind andererseits adverse Effekte, z.B. dass mehr gefahren wird, wenn die Mobilität billiger wird. Diesen muss von politischer Seite entgegengewirkt werden, zum Beispiel durch Erhöhung der Spritpreise.
  • Zur Dokumentation hier das Tabellendokument, mit dem die Diagramme erzeugt wurden:
    CO2-Diagramme.ods